Menu

Restaurierung

Reparaturen und Generalüberholungen von Klavieren machen viele Firmen, teilweise auch mit sehr guter Arbeitsqualität. Trotzdem kann eine solche Generalüberholung den Wert eines historischen oder erhaltenswerten Instrumentes stark beeinträchtigen, wenn dabei die Funktionsherstellung auf kostengünstigste Art im Vordergrund steht. Es werden oft Saiten, Stimmnägel, Stimmstöcke, Resonanzböden und Mechanikteile kompromisslos erneuert, Oberflächen abgeschliffen oder abgebeizt, und mit nitro oder anderen Lacken gespritzt.


Komplett restaurierter Hammerflügel, Marke J.B. StreicherBei einer Restaurierung steht sehr wohl auch die Funktionstüchtigkeit im Vordergrund, aber erst nach genauer Analyse der vorhandenen Substanz auf Originalität, Reparaturen in der Vergangenheit und vor allem auf die Vertretbarkeit des Eingriffes. Der Wichtigste Punkt ist die weitestgehende Erhaltung der originalen Substanz, auch wenn es um einiges mehr Arbeitsaufwand kostet. Bei umgebauten oder modernisierten Instrumenten ist zu klären ob ein Rückbau möglich und sinnvoll ist, ob der in der Vergangenheit gewachsene Zustand besser belassen werden soll, oder ob eine Restaurierung überhaupt zweckmäßig ist.

Dies erfordert eine, über das normale Fachwissen hinausreichende Kenntnis, von früheren Instrumenten , alten Konstruktionen, Materialien und Arbeitsvorgängen. Auch die Beschaffung von altem Holz und Furnieren, von passenden Saitenmaterialien usw. ist heute nicht einfach. Ebenso sollte man eine alte Politur die noch halbwegs erhalten ist, nicht automatisch entfernen, sondern Schäden ausbessern, evtl. retuschieren und die Politur regenerieren. 

Ein sorgfältig restauriertes Klavier, welches leichte Gebrauchsspuren am Tastenbelag oder farbliche Unterschiede in der Polituroberfläche zeigt, hat viel mehr Charme als ein gleiches in Hochglanzlackierung mit neuem zB. Kunststoff Tastenbelag. Auch bei einem allfälligen Verkauf sprechen diese „Originalen“ Instrumente den Käufer mehr an, als solche, bei denen ersichtlich fast alles erneuert worden ist!

Klaviere vor ca 1850 werden heute bereits allgemein als historisch und erhaltenswert eingestuft. Es gibt aber aus der zweiten Hälfte des vorvorigen Jahrhunderts immer wieder Instrumente mit guter Grundsubstanz und Qualität, die man unbedingt auch heute schon erhalten sollte!

Sollten Sie Interesse an der Restaurierung eines Instrumentes haben, bzw. eines suchen, wenden sie sich an uns.

Unser Angebot

  • Fachgerechte und historisch getreue Restaurierung von Pianos und Flügeln
  • Reparatur oder ggf. Austausch von Stimmstöcken
  • Originalgetreue Ergänzung oder Ersatz von Saitenbezügen
  • Reparatur oder Ersatz von Mechanikteilen
  • Verschiedene Arten von Resonanzbodenreparaturen
  • Ergänzung von Holz – Furnier – oder Metallteilen
  • Regenerieren oder erneuern von Schellackpolituren
  • Umfassenden Beratung vor Durchführung der Arbeit
  • Preisgarantie für alle im Kostenvoranschlag genannten Arbeiten.

Klavierhaus Alexander Langer GmbH

Domgasse 10
9020 Klagenfurt
Österreich
Tel: +43 463 57673
Fax NEU! : +43 664 888 66 421

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unsere Öffnungszeiten

Montag - Freitag: 8:00 - 18:00 Uhr durchgehend geöffnet

Samstag: Nach Vereinbarung

Folgen Sie uns auf:

  • Facebook 35
  • instagram 35
  • youtube 35

Newsletter Abonnieren

Immer aktuell und ganz persönlich informiert!

Hiermit erteile ich Klavierhaus Langer meine Zustimmung, mir Informationen zu Werbezwecken mittels Newsletter zuzusenden. Eine Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit über den Link im Newsletter möglich. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.